Herzog Friedrich IV mit der leeren Tasche

Herzog Friedrich IV mit der leeren Tasche

Am 30. März 1416 um Mitternacht stand der Habsburger Herzog Friedrich IV. müde und erschöpft vor dem Oberen Tor. Er war nur in Begleitung zweier Diener und bat um Einlass. Zuvor war er beim König Sigismund, den späteren Kaiser des Heiligen Römischen Reiches in Ungnade gefallen. Die Bludenzer erhielten eine schriftliche Aufforderung, dem Reiche und dem König zu schwören und von Friedrich zu lassen.

Einführung in die Geschichte der Stadt Bludenz

Einführung in die Geschichte der Stadt Bludenz

Die ältesten Bludenzer, die ihre Spuren in Form von Keramikscherben hinterließen, lebten in der ersten Hälfte des zweiten Jahrtausends v. Chr., also in der frühen Bronzezeit auf dem Montikel. Bei Grabungen in den 1930iger Jahren auf dem „Kleinen Exerzierplatz“ konnte ein 3300 Jahre altes Dorf nachgewiesen werden, welches der Urnenfeldkultur zugehörte.

Historische Wanderung

Tostner Burg, Feldkirch-Tosters (c) Welleschik 2009

Wanderung Feldkirch Margarethenkapf Schellenberg:

Margarethenkapf, Schellenberg: Burg Tosters, St. Corneli

Auf der Egg, Gantenstein, Hinterschloss mit Oberer Burg Schellenberg

Felsbandweg, Auf der Egg, Nofels und Kapf

Nachtwächterführung in der Altstadt Bludenz

Postkarte, undatiert ( ca.1914 ). Titel: "Gruß aus Bludenz - Vorarlberg "

Mit Laterne und historischem Kostüm ausgestattet, führt der Nachtwächter zu geschichtsträchtigen und romantisch anmutenden Plätzen der Altstadt und erzählt dabei Geschichten aus vergangenen Zeiten. Begleiten Sie den Nachtwächter auf seinem Rundgang durch die Stadt

Das Zürcherhaus

Markus Pastella, 2012
Brunnenfeld und Bings 1817

Das Haus ist uralt. Dem Vorübergehenden, der nur einen flüchtigen Blick darauf wirkt, entgeht dies. Vielleicht aber bemerkt er anschließend die dicke, alte Gartenmauer, aus der sich ein Bildstöcklein erhebt. „BIS HIERHER UND NICHT WEITER, KAMEN DIE SCHWEDISCHEN REITER“ stand früher darauf geschrieben. Furcht vor Verwüstung, Vernichtung, Mord, Pestilenz, Tod, Schändung, Plünderung und weiterem unsäglichem Leid des Dreißigjährigen Krieges standen Pate für seine Errichtung.

Markus Pastella

Brunnenfelderstr. 3a

A-6700 Bludenz

T: +043 05552 310 06

E: info@markus-pastella.at